Porches (US) / schon schön / Mainz

Porches (US) / schon schön / Mainz
Freitag | 20. April 2018 | 20:00 Uhr


Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 Eintritt: VVK 13,00 AK 16,00

Der Ticket-Vorverkauf startet am Donnerstag 11. Januar 2018, 10 Uhr hier: www.schon-schoen.de/ticketshop.html)

Präsentiert von: ByteFM und Intro Magazin

Am 19. Januar erscheint endlich Porches neues Album „The House“ auf Domino Records. Der New Yorker Künstler erhält auf den 14 Tracks Unterstützung von vielen weiteren Kritikerlieblingen: mit dabei sind Features von Dev Hynes (Blood Orange), Okay Kaya, Maya Laner (True Blue), Bryndon Cook (Starchild & The New Romantic), Cameron Wisch (Cende) und SANDY Alex G, der schon unser Konzertjahr 2017 mit einem hervorragendem Liveauftritt bereichert hat.

Der Nachfolger seines vielbeachteten Albums „Pool“ von 2016 (ua Best New Music auf Pitchfork) verspricht also nicht weniger, als einen enorm hitgeladenen Start ins noch junge Musikjahr 2018. Anders als beim frühen Indierock Crusher „Slow Dance in the Cosmos“ oder dem weichen Synth-Pop-Album „Pool“ soll die neue Platte minimalistischer und noch einen Tick ehrlicher klingen. Einen Großteil der Songs hat er alleine aufgenommen, hat Ecken und Kanten in den Aufnahmen angenommen als etwas Eigenes, um dann mit befreundeten Musikern weiter daran zu arbeiten. Den endgültigen Feinschliff erhielt „The House“ dann von Chris Coady, der in seinem Sunset Sound Studio schon für den Klang von Bach House, Slowdive oder TV on the Radio zuständig war.

Herausgekommen ist eine Art Tagebuch, das einen persönlichen Einblick in die 18 Monate des Entstehungsprozesses von „The House“ schafft. Über das Album sagt Porches aka Aaron Maine: „Diese Platte zu machen war eine Form von Meditation, eine Flucht, eine Routine – manchmal auch purer Egoismus, da ich in ihr eine Flucht vor meiner unmittelbaren Umwelt fand. Auch jetzt noch – Monate nach Entstehen der Songs – verstehe ich nicht wirklich, was in mir vorging, wenn ich höre, was ich da singe. Aber offensichtlich war der Schreibprozess hilfreich für mich, eine Art Runterkommen. Ich musste nichts Konkretes verarbeiten, aber das Album ist nachträglich etwas besonderes für mich geworden: ich kann nun zurückblicken und mir dabei zusehen, wie mein Innerstes diese Songs spielt. Das ist eine interessante Erfahrung, manchmal aufregend, manchmal beschämend, manchmal herzzerreißend und manchmal total verwirrend.“ Er sei froh, diese 14 Songs gesammelt auf einer Platte zu haben, beizeiten mit ihrer Hilfe zurückzublicken und irgendetwas davon zu lernen. Und vor allem freut er sich darauf, diese Momente mit den Hörern teilen zu können.

porchesmusic.com
www.facebook.com/porcheshiii